Kundenprojekt: Promotionkit attraktiv verpacken

ResMed Promotionkit Verpackung „Schnarchen Sie auch?“ – so die provokante Frage auf dem Flyer unseres Kunden ResMed. ResMed ist ein führender, weltweit agierender Hersteller medizinischer Produkte zur Diagnose und Therapie von SBAS (schlafbezogene Atmungsstörung) und zur nicht-invasiven Beatmung. Die neuste Entwicklung, die NarvalTM CC-Schiene, sollte als ein Promotionkit an verschiedene potenzielle Kunden verschickt werden. Natürlich nicht in irgendeiner Box, sondern einer ansprechenden Verpackung, welche auch zum Ausstellen geeignet ist. Mit diesem Wunsch trat das Team von ResMed an unsere Verpackungsspezialisten heran.

 

Die Anforderungen

Die sorgsam ausgewählten Informationen und sowie die Schiene zum Testen mit allen dazu gehörigen Teilen sollten ansprechend aber sicher verpackt werden. Unversehrt sollte alles beim Empfänger, hauptsächlich Zahnärzte, ankommen – ohne Kratzer oder Eselsohren. Das Design insgesamt muss zum Unternehmen passen und die hohe Qualität der Produkte wieder spiegeln. Der Empfänger soll sehen und spüren, dass er etwas Wertiges in den Händen hält, welches er gerne an seine Kunden weiter empfiehlt. Weiterhin soll die Verpackung ohne zusätzliches Verpackungsmaterial, wie beispielsweise Luftpolsterfolie oder Packpapier, auskommen. Somit ist beim Öffnen der Inhalt sofort erkennbar und weckt Interesse.

Die Lösung

ResMed PromotionkitIn enger Zusammenarbeit mit Marketing und Vertrieb auf beiden Seiten entstanden die ersten Ideen in Sachen Design und Form. Schnell war die Art der Verpackung gefunden: eine Klappschachtel mit Verschlusslasche. Man entschied sich, passend zur Branche, für eine weisse Lack-Box. Den Deckel ziert dabei ein ansprechender Fotodruck einer schlafenden Familie.

Eine kleine Herausforderung war das Innere der edlen Marketingverpackung. Die letzte der Anforderungen war leichter zu erfüllen als anfangs gedacht, da der Inhalt des Promotionkits zwar empfindlich, aber bereits in einer passenden Verpackung ist. Somit mussten diese einzelnen Teile nur noch an ihren Platz gebracht werden. Zur Fixierung der einzelnen Teile – und zum Ausfüllen des Hohlraumes, ist eine passende, weisse Schaumeinlage im Paket enthalten. Obenauf liegt das Anschreiben mit den Broschüren, welche den Empfänger sofort freundlich begrüssen.

Das Ganze wird in einer weiteren Umverpackung zum Schutz versendet. So kann der Empfänger das Promotionkit in seiner Praxis ausstellen und den potenziellen Kunden präsentieren.

Ein voller Erfolg für beide Seiten!

 

Sie benötigen ebenfalls eine ansprechende Verpackung zum Vermarkten Ihres neuen Produktes? Sprechen Sie uns an, wir freuen uns über neue Herausforderungen!

 

Fotos: Jan Pasewald

 

Sharing is caring - Vielen Dank!

Das könnte Sie auch interessieren:

Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck Nun fragen Sie sich möglicherweise, was dieses Sprichwort mit Verpackungen zu tun hat. Einiges, kann ich Ihnen sagen. Die Verpackung ist nach der Bestellung im Onlinehandel oftmals der erste reale Eindruck, den der Kunde von Ihrem Unternehmen hat. Schnell wird die Umverpackung mit Ihrer Firma, Ihrem Sortiment und den Firmenwerten in Verbindun...
Faltbare Sperrholzkisten oder „Wer hat an der Uhr gedreht?“ Eine Mitmachausstellung für Kinder über die Geschichte der Zeitmessung: klassische Exportverpackungen einmal anders. Ein Kundenprojekt. Eine eher ungewöhnliche Anfrage zu unseren Verpackungsmöglichkeiten erreichte uns im Februar 2014 vom Museum August Kestner in Hannover: Benötigt wurden Kisten aus Sperrholz, lackiert in einem Blauton. Die ...
Hochwertige Stanzverpackung für die Unfallchirurgie Man wünscht es niemanden, aber dennoch werden fast jeden Tag Schrauben und Platten in die verletzten Körper von Unfallopfern operiert. Sie sollen bei der Heilung der gebrochenen Knochen helfen und Stabilität geben. Hier ist, wie so oft in der Medizin, äusserste Präzision gefragt. Dies gilt natürlich nicht nur für die medizintechnischen Produkte, s...

1 Trackback / Pingback

  1. Kundenprojekt: Hochwertige, individuelle Verpackung – aber bitte bezahlbar! | ratioform Blog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*